Lara Schulze ist Deutsche Meisterin u16w Drucken
Geschrieben von: Marc Tenninger   
Sonntag, den 27. Mai 2018 um 10:20 Uhr

Gestern ging die diesjährige Deutsche Jugend-Einzelmeisterschaft mit einer großen Abschlusszeremonie zu Ende. Die Ergebnisse und ausführlichen Tabellenstände können auf der Turnierhomepage nachgelesen werden. Hier folgt ein kurzer Überblick über das Abschneiden der TeilnehmerInnen aus dem Schachbezirk Hannover.

Den größten Erfolg aller hannoverschen SpielerInnen feierte Lara Schulze (SK Lehrte). Sie gewinnt mit 8 Punkten aus 9 Partien erneut den Titel der Deutschen Meisterin in der Altersklasse u16w. Der Schachbezirk gratuliert Lara recht herzlich zu dieser hervorragenden Leistung! Dabei war die Entscheidung um die Goldmedaille bis zur letzten Runde spannend. In der vierten Runde musste Lara gegen die spätere Vizemeisterin ihre einzige Niederlage hinnehmen. Da diese aber zwei Remis abgab und die Beiden ansonsten im Gleichschritt ihre Partien gewannen, entschied am Ende die Zweitwertung zugunsten von Lara. Mit 1,5 Buchholzpunkten Vorsprung landete sie ganz oben auf dem Treppchen.

In der u18 erspielte sich Christian Polster (HSK Lister Turm) mit 5 Punkte als 10. einen Platz in den Top Ten.

Jan Pubantz (SK Ricklingen) konnte in seinem ersten Jahr in der u14 nicht ganz an seine letzte starke DJEM anknüpfen. 50% der Punkte bedeuten für ihn am Ende Platz 24. Philip Reimer (SK Lehrte) spielte alle neun Partien gegen nominell stärkere Gegner und erzielte dabei 2,5 Punkte, was Platz 43 entspricht.

Für Leon Niemann (SK Ricklingen) lief das u12-Turnier nicht optimal. Mit 4,5 Punkte erreichte er in der Endabrechnung den 50. Platz und schaffte es in diesem Jahr leider nicht, seinen Setzlistenplatz zu bestätigen.

Johannes von Mettenheim (SZ Bemerode) beendete das u10-Turnier als bester Hannoveraner auf Platz 7. Eine starke Meisterschaft spielten auch der Lehrter Jannik Kieselbach (6,5 Punkte, Platz 14) und der Bemeroder Tim Sauer (6 Punkte, Platz 20).

Katharina Bangiev (SZ Bemerode) holte in der u10w 5,5 Punkte und beendete das Turnier als 21.

Im A-Turnier der offenen Meisterschaft belegten die beiden Lehrter Nico Stelmaszyk den 20. Rang und Thore Meiwes den 74. Platz.

Im B-Turnier war Tobias Brockmeyer (SK Lehrte) immer in der Spitzengruppe vertreten und verpasste am Ende das Treppchen als 5. nur sehr knapp. Seine Vereinskameraden Marvin Kieselbach (3 Punkte, 105. Platz) und Lukas Schulze (2,5 Punkte, 111. Platz) fielen gegenüber ihren Setzlistenplätzen leicht zurück, konnten aber auch gegen stärkere Gegner ein paar Punkte sammeln.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 27. Mai 2018 um 10:20 Uhr