Bezirksschachjugend auf Medaillenjagd bei der Landesjugendeinzelmeisterschaft Drucken
Geschrieben von: Marc Tenninger   
Samstag, den 24. März 2018 um 22:19 Uhr

alt

Die TeilnehmerInnen des Bezirks voller Vorfreude auf die LJEM


Wie seit vielen Jahren üblich, finden in der Woche vor Ostern die Landeseinzelmeisterschaften in den Altersklassen u10 bis u18 statt. Am heutigen Samstagvormittag reisten insgesamt 37 Jugendliche aus dem Schachbezirk Hannover in die Jugendherberge nach Rotenburg (Wümme), um gute Platzierungen zu erspielen und ihr Schach zu verbessern. Unsere Gruppe besteht aus einigen „alten Hasen“, die schon an mehreren LJEMs teilgenommen haben und einigen „Versuchskaninchen“, die ihre ersten Turniererfahrungen sammeln.

In der u18 ist Christian Polster (HSK Lister Turm) die Nummer 1 der Setzliste und hofft nach seinem sensationellen Sieg im Meisterturnier bei der Landesmeisterschaft der Erwachsenen Anfang Januar auf seinen nächsten Titel.

Zu den „alten Hasen“ gehört auch Nico Stelmaszyk (SK Lehrte) in der u16, der sich gute Chancen für eine abermalige Platzierung auf dem Treppchen ausrechnet.

Philip Reimer (SK Lehrte) führt in der u14 die bezirksinterne Rangliste dicht gefolgt von Lara Kiesel (SV Laatzen) an. Beiden sind sehr gute Platzierungen in der Endtabelle zuzutrauen.

In der u12 ist Leon Niemann (SK Ricklingen) der Topgesetzte und möchte diesen Platz natürlich gerne bis zum Turnierende behalten. Auch Marvin Kieselbach (SK Lehrte) und Dennis Amrhein (Sf Barsinghausen) haben hervorragende Aussichten, einen der begehrten Qualifikationsplätze zu erspielen.

Ein weiterer Anwärter auf die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft ist Johannes von Mettenheim (SZ Bemerode), der in der u10 an zwei gesetzt ist. Ebenfalls vorne mitspielen werden wohl auch Jannik Kieselbach (SK Lehrte) und Tim Sauer (SZ Bemerode). Katharina Bangiev (SZ Bemerode) gehört zum Favoritenkreis für die Qualifikation als eines der drei besten Mädchen.

Damit alle SpielerInnen ihr bestes Schach zeigen können, ist der Schachbezirk mit vier TrainerInnen zur Unterstützung vor Ort. Friedmar Schirm, Marine Zschischang, Charlotte Loßin und Marc Tenninger geben den TeilnehmerInnen wertvolle Tipps bei der Partieanalyse und –vorbereitung.

Wer trotzdem noch nicht genug vom Schach hat, kann am bunten Rahmenprogramm teilnehmen, das von einem Blitzturnier über ein Tandemturnier bis hin zu einer Schachballmeisterschaft reicht. Und wer mal eine Pause vom Schach braucht, hat die Möglichkeit zum Schwimmen zu gehen, zum Bowlen zu fahren oder an einem Filmabend teilzunehmen.

Über alle in diesem Artikel nicht namentlich genannten TeilnehmerInnen kann sich der neugierige Leser auf der Turnierseite der Niedersächsischen Schachjugend informieren. Außerdem lohnt sich auch ein Blick auf die Internetseite des SK Lehrte, wo über die Landeseinzelmeisterschaften in einem Blog aus vereinssicht berichtet wird.


Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 24. März 2018 um 22:29 Uhr