Bezirksfreizeit 2017 Drucken
Geschrieben von: Charlotte Loßin   
Montag, den 18. September 2017 um 21:16 Uhr

Vom 15.09-17.09 fand die Bezirksfreizeit in der Sophienschule in Hambühren statt. Die 14 Teilnehmer wurden an diesem Wochenende in ganz unterschiedlichen Kategorien gefordert. Nachdem alle angereist waren und jeder das erste Kennenlernspiel gemeistert hat, bekam jeder ein leckeres Abendbrot. Auch ein kleines Schnellschachturnier, in dem sich jeder beweisen konnte, wurde über das ganze Wochenende gespielt. Die erste Runde fand noch an dem Freitagabend statt. Als ich gegen 21 Uhr anreiste, waren alle entspannt und spielten zusammen Gesellschaftsspiele.

Am nächsten Morgen ging es schon früh um 8:00 Uhr mit dem Frühstück los. Nach dem Training vom Friedmar und Marc zum Thema „Turm gegen Läufer“ startete das Highlight des Tages unser Schachball-Turnier! Die Jugendlichen bildeten mit den Mitarbeitern zusammen vier vierer Gruppen, in den sie sich in den Kategorien Schach und Fußball messen mussten. So spielten die „Kreativ-Katastrophe“ gegen „Die heiligen 4 Könige“ und „Matt“ gegen „Der Team“. Am Ende konnte sich „Der Team“ mit Nico, Lara, Nils und Joris durchsetzen und bekam als Preis für ihre sportliche Leistung ein Snickers.

Nach einer weiteren Trainingseinheit gab es dann das Chaos-Spiel, welches Jens selber entworfen hat. Ziel des Spiels war es versteckte Zeichen im kompletten Haus zu finden. Auf der Rückseite der Zeichen gab es dann eine 16-stellige Ziffer die sich die dreier Gruppen merken und dann Jens und Marc aufsagen mussten. Daraufhin haben die Gruppen eine Aufgabe bekommen, die sie dann ausführen mussten um Punkte zu bekommen. Aufgaben waren zum Beispiel sich 10 Klamotten gleichzeitig anzuziehen, den Bundespräsidenten zu nennen oder ein Gedicht aufzusagen. Insgesamt hat das Spiel sehr viel Spaß gemacht, was man deutlich an Jens und Marc gesehen hat, als meine Gruppe an der Frage des Bundespräsidenten gescheitert ist.

Am nächsten Morgen gab es dann noch einen Abschlusstest zum Thema „Turm gegen Läufer“, den jeder mit mindestens 50 von 100 Punkten bestand. In der Gruppe von Marc konnte Marvin mit 73 Punkten knapp vor Anastasia (72 Punkte) dominieren und in der Gruppe von Friedmar hatten Nico und Joris mit sehr gut abgeschnitten. In der letzten Schnellschachrunde gab es dann noch einige Überraschungen und so kam es zu folgenden Platzierung: Erster wurde mit 4,5 aus 5 Punkten Nico und zweiter wurde mit einer verhältnismäßigen echt starken Leistung Marvin mit 4 aus 5 Punkten, dritter wurde Joris.

Herzlichen Glückwunsch an alle!

Nach dem Mittagessen wurden dann alle abgeholt und wir Mitarbeiter hoffen, dass es allen viel Spaß gemacht hat und alle nächstes Jahr wiederkommen. Danke an Jens, der sich um die ganze Organisation gekümmert hat und auch an Friedmar und Marc, die hochwertiges Training gegeben haben.

alt


Training bei Marc und Friedmar

alt

alt

Schachball

alt

alt

Freizeit

alt

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 19. September 2017 um 11:23 Uhr