Zum Inhalt springen
 
Drei Landesmeistertitel für den Bezirk PDF Drucken E-Mail

Bei den Karfreitag zu Ende gegangenen Jugendlandeseinzelmeisterschaften auf Norderney holte der Schachbezirk insgesamt 3x Gold, 4x Silber und 2x Bronze und schnitt damit überaus erfolgreich ab. Hinzu kommen noch zahlreiche weitere Platzierungen in den Top 10, viele interessante und lehrreiche Partien sowie viel Spaß beim Rahmenprogramm.


Beginnen wir mit den Jüngsten. In der Altersklasse u10 / u10w konnte der Bezirk dank des Bemeroder Quartetts um Tim Sauer, Alessandro Gärtner, Katharina Bangiev und Katharina Strübel gleich vier der sechs Podiumsplätze belegen. Mit nur zwei abgegebenen Remis sicherte sich Tim mit 1,5 Punkten Vorsprung souverän den Landesmeistertitel. Alessandro beendete das Turnier auf dem dritten Platz. Die beiden haben sich mit diesem Ergebnis ebenso für die Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft in diesem Jahr qualifiziert wie die neue Landesmeisterin der u10w Katharina Bangiev und die drittplatzierte der Mädchenwertung Katharina Strübel.

In der u12 geht der Erfolg der Bemeroder Spieler weiter. Mit Johannes von Mettenheim kommt ein weiterer Landesmeister aus diesem Verein. Nach elf Runden erspielte auch er sich 1,5 Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Leon Zweigait (FB Wedemark). Beide vertreten Niedersachsen und den Bezirk bei den nationalen Wettkämpfen über Pfingsten.

In der u14 reichte es leider nicht ganz, den Titel nach Hannover zu holen. Der Isernhagener Schachdrache Robert Elsner als Zweiter (damit auch für die DJEM qualifiziert) und der Lehrter Leon Niemann als Dritter spielten aber ein gutes Turnier und beendeten die Titelkämpfe gemäß ihrem Setzlistenplatz.

Wie die Bemeroder in den jüngeren Altersklassen vertraten die Lehrter Jugendlichen den Bezirk mehr als würdig in den höheren Altersklassen. Philip Reimer belegte in der u16 den zweiten Rang genau wie Nico Stelmaszyk in der u18.

Der Schachbezirk gratuliert allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen zu ihren Erfolgen und bedankt sich bei der NSJ, den mitgereisten Betreuern, Trainern und Eltern für diese wunderbare Meisterschaftswoche.

Die LJEM 2019 wird nicht nur wegen der vielen schachlichen Erfolge in Erinnerung bleiben, sondern auch wegen des wie immer sehr netten und abwechslungsreichen Rahmenprogramms, das unter anderem ein Blitz- und ein Tandemturnier umfasste, sowie Schachballturniere und das mittlerweile genauso zur Tradition gewordene Team Schach Battle. Wem das zu viel Schach war, der konnte im Freizeitbereich basteln, andere Brettspiele spielen oder am Strand entlangschlendern und an einen Lenkdrachenkurs teilnehmen.

Weitere Informationen und zahlreiche Fotos rund um das Event sind auf der Seite der Niedersächsischen Schachjugend http://www.nsj-online.de/wordpress/ zu finden. Die ausführlichen Tabellenstände können auf der Turnierhomepage https://www.d4-d5.net/ nachgelesen werden.

 
Joomla Templates by Joomlashack