Zum Inhalt springen
 

Interner Bereich



Neues aus dem Schachbezirk
1. Mai Classic Open in Stolzenau PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Marcel Jünemann   
Mittwoch, den 18. April 2018 um 16:52 Uhr

Der Schachklub Stolzenau lädt am 1. Mai wieder zu seinem traditionellen Schnellschachturnier in den Räumen der alten Realschule Stolzenau ein. Schachfreunde aus nah und fern sind herzlich willkommen. Nähere Informationen in der Ausschreibung auf www.schach-stolzenau.de.

 
Jochen-Hagemann-Gedenkturnier am 6.5. PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jörn Edling   
Donnerstag, den 05. April 2018 um 21:57 Uhr

Am Sonntag, 6.5., findet zum Gedenken an Jochen Hagemann, langjähriger Vorsitzender des Schachbezirks Hannover und NSV-Präsident, beim Kargah e.V. in Hannover ab 11 Uhr das diesjährige Jochen-Hagemann-Gedenkturnier statt!

In 4er-Mannschaften (mit einem möglichen Ersatzspieler) werden 7 Runden mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten gespielt.

Meldeschluss ist am Turniertag um 10.30 Uhr (persönlich).

Alle Infos in der Ausschreibung:

Dateien:
Download this file (JHGT 2018.pdf)JHGT 2018
 
Wahl zur SpielerIn des Jahres der Deutschen Schachjugend PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Marc Tenninger   
Dienstag, den 24. April 2018 um 08:43 Uhr

Seit dem Jahr 2003 sucht die Deutsche Schachjugend in den vier Kategorien u20w, u20m, 14w und u14m ihre SpielerInnen des Jahres.

Von den insgesamt 21 Nominierten kommen in diesem Jahr zwei aus dem Schachbezirk Hannover:

Lara Schulze (SK Lehrte) steht in der u20w zur Wahl. Als amtierende deutsche Meisterin der Altersklasse 16w möchte sie nach ihrer Wahl zur Spielerin des Jahres 2015 erneut diesen Titel gewinnen.

Jan Pubantz (SK Ricklingen) ist als amtierender deutscher Meister der Altersklasse u12 erstmalig in der Kategorie u14m nominiert.

Wie Ihr die beiden noch bis zum 11. Mai wählen könnt und wer die anderen Nominierten sind, erfahrt Ihr hier.

Beide freuen sich auf Eure Unterstützung. Jede Stimme zählt!

Die SiegerInnen werden übrigens traditionell im Rahmen der Deutschen Einzelmeisterschaft bekannt gegeben. Lara und Jan sind in diesem Jahr vom 19.05. bis zum 27.05. in Willingen erneut am Start, um weitere Titel zu sammeln.


Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 24. April 2018 um 08:44 Uhr
 
Hohlfeld- und Pinnel-Willeke-Pokal 2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jörn Edling   
Dienstag, den 24. April 2018 um 09:15 Uhr

Der Spielplan für den Hohlfeld- und Pinnel-Willeke-Pokal 2018 steht und kann hier abgerufen werden:

Dateien:
Download this file (HPW-Pokal-2018-Teilnehmer+Spielplan.pdf)Spielplan
 
Bezirks-Dähne-Pokal - Vorrunde - am 26. und 27. Mai in Neustadt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jörn Edling   
Dienstag, den 24. April 2018 um 21:35 Uhr

Die nächste Vorrunde zum Bezirks-Dähne-Pokal findet am 26. und 27. Mai in Neustadt statt!

An diesen beiden Tagen werden 4 Runden gespielt (alle Teilnehmer spielen 4 Partien), jeweils ab 10 Uhr und 15.30 Uhr.

Die Bedenkzeit beträgt 2 Stunden für 40 Züge plus 30 Minuten für den Rest der Partie.

Der Sieger des Turniers qualifiziert sich für das Bezirks-Dähne-Pokal-Finale.

Meldeschluss ist am 26.5. um 9.30 Uhr (persönlich im Spiellokal).

Alle Infos in der Ausschreibung:

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 24. April 2018 um 22:14 Uhr
 
Bezirksschachjugend holt 1-mal Gold, 3-mal Silber und 3-mal Bronze PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Marc Tenninger   
Samstag, den 31. März 2018 um 14:19 Uhr

Bei den Karfreitag zu Ende gegangenen Landeseinzelmeisterschaften der Altersklassen u10 bis u18 holte unsere Delegation insgesamt sieben Plätze auf dem Podest.

Herausragend ist der Landesmeistertitel von Christian Polster (HSK Lister Turm), der das u18 Turnier souverän mit neun Punkten aus neun Runden bestritt und damit in der Endtabelle seine Verfolger um zweieinhalb Punkte distanzierte. Mit dieser Leistung wird er sicherlich eine starke deutsche Jugendeinzelmeisterschaft spielen.

Nico Stelmaszyk (SK Lehrte) beendete das u16 Turnier gemäß seines Setzlistenplatzes als zweiter. Mit etwas Glück wäre im direkten Duell gegen den späteren Turniersieger mehr möglich gewesen. Da diese Partie aber leider verloren ging, verpasste Nico eine abermalige Qualifikation zur DJEM nur knapp.

In der bis zur letzten Minute spannenden Altersklasse u14 spielte der Lehrter Philip Reimer ein starkes Turnier und belohnte sich mit der Vizemeisterschaft. In der entscheidenden finalen Runde musste er im bezirksinternen Duell gegen Robert Elsner (Schach-Drachen Isernhagen) antreten und konnte nach über fünf Stunden die Partie für sich entscheiden. Robert landete schließlich auf dem sechsten Platz. Philip hingegen kam punktgleich mit dem Landesmeister ins Ziel und verpasste die Goldmedaille nur um drei Buchholzpunkte. Aufgrund der Qualifikationsregeln bedeutet sein zweiter Platz trotzdem die Teilnahme an der DJEM.

Leon Niemann vom SK Ricklingen führte während der ersten Turnierhälfte die Tabelle der u12 an, fiel dann aber durch zwei unglückliche Niederlagen zurück. In den Schlussrunden spielte er sich jedoch wieder nach vorne und beendete das Turnier auf dem dritten Platz, der in dieser Altersklasse ebenfalls für die Startberechtigung bei der DJEM reicht. Marvin Kieselbach (SK Lehrte) lag vor der letzten Runde noch auf einem Qualifikationsplatz. Da er seine Partie nach langem Kampf allerdings verlor, wurde er noch überholt und erreichte am Ende Platz sieben, gefolgt von Dennis Amrhein (Sf Barsinghausen) als achter.

In der u10 sorgten die beiden Bemeroder Nachwuchshoffnungen Johannes von Mettenheim als zweiter und Tim Sauer als dritter für ein aus bezirkssicht sehr gutes Ergebnis und qualifizierten sich für die DJEM. Ebenfalls an den nationalen Titelkämpfen nimmt Katharina Bangiev (SZ Bemerode) teil, die als drittbestes Mädchen einen Pokal gewann. Nach einem durchwachsenen Start spielte sich Jannik Kieselbach (SK Lehrte) mit einem fulminanten Endspurt auf den vierten Platz vor und verpasste die Qualifikation denkbar knapp.

Wir sind gespannt, wie unsere Talente bei der DJEM über Pfingsten abschneiden und möchten an dieser Stelle noch der Niedersächsischen Schachjugend für die professionelle Ausrichtung und den reibungslosen Ablauf der Meisterschaft danken.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 31. März 2018 um 14:20 Uhr
 
Bezirksschachjugend auf Medaillenjagd bei der Landesjugendeinzelmeisterschaft PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Marc Tenninger   
Samstag, den 24. März 2018 um 22:19 Uhr

alt

Die TeilnehmerInnen des Bezirks voller Vorfreude auf die LJEM


Wie seit vielen Jahren üblich, finden in der Woche vor Ostern die Landeseinzelmeisterschaften in den Altersklassen u10 bis u18 statt. Am heutigen Samstagvormittag reisten insgesamt 37 Jugendliche aus dem Schachbezirk Hannover in die Jugendherberge nach Rotenburg (Wümme), um gute Platzierungen zu erspielen und ihr Schach zu verbessern. Unsere Gruppe besteht aus einigen „alten Hasen“, die schon an mehreren LJEMs teilgenommen haben und einigen „Versuchskaninchen“, die ihre ersten Turniererfahrungen sammeln.

In der u18 ist Christian Polster (HSK Lister Turm) die Nummer 1 der Setzliste und hofft nach seinem sensationellen Sieg im Meisterturnier bei der Landesmeisterschaft der Erwachsenen Anfang Januar auf seinen nächsten Titel.

Zu den „alten Hasen“ gehört auch Nico Stelmaszyk (SK Lehrte) in der u16, der sich gute Chancen für eine abermalige Platzierung auf dem Treppchen ausrechnet.

Philip Reimer (SK Lehrte) führt in der u14 die bezirksinterne Rangliste dicht gefolgt von Lara Kiesel (SV Laatzen) an. Beiden sind sehr gute Platzierungen in der Endtabelle zuzutrauen.

In der u12 ist Leon Niemann (SK Ricklingen) der Topgesetzte und möchte diesen Platz natürlich gerne bis zum Turnierende behalten. Auch Marvin Kieselbach (SK Lehrte) und Dennis Amrhein (Sf Barsinghausen) haben hervorragende Aussichten, einen der begehrten Qualifikationsplätze zu erspielen.

Ein weiterer Anwärter auf die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft ist Johannes von Mettenheim (SZ Bemerode), der in der u10 an zwei gesetzt ist. Ebenfalls vorne mitspielen werden wohl auch Jannik Kieselbach (SK Lehrte) und Tim Sauer (SZ Bemerode). Katharina Bangiev (SZ Bemerode) gehört zum Favoritenkreis für die Qualifikation als eines der drei besten Mädchen.

Damit alle SpielerInnen ihr bestes Schach zeigen können, ist der Schachbezirk mit vier TrainerInnen zur Unterstützung vor Ort. Friedmar Schirm, Marine Zschischang, Charlotte Loßin und Marc Tenninger geben den TeilnehmerInnen wertvolle Tipps bei der Partieanalyse und –vorbereitung.

Wer trotzdem noch nicht genug vom Schach hat, kann am bunten Rahmenprogramm teilnehmen, das von einem Blitzturnier über ein Tandemturnier bis hin zu einer Schachballmeisterschaft reicht. Und wer mal eine Pause vom Schach braucht, hat die Möglichkeit zum Schwimmen zu gehen, zum Bowlen zu fahren oder an einem Filmabend teilzunehmen.

Über alle in diesem Artikel nicht namentlich genannten TeilnehmerInnen kann sich der neugierige Leser auf der Turnierseite der Niedersächsischen Schachjugend informieren. Außerdem lohnt sich auch ein Blick auf die Internetseite des SK Lehrte, wo über die Landeseinzelmeisterschaften in einem Blog aus vereinssicht berichtet wird.


Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 24. März 2018 um 22:29 Uhr
 
Bundesliga-Endrunde in Berlin mit Jugendschnellschachturnier PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Marcel Jünemann   
Mittwoch, den 07. März 2018 um 01:30 Uhr

Auch in diesem Jahr findet um den 1. Mai herum wieder eine zentrale Endrunde der Schachbundesliga in Berlin statt. Dieses Jahr kannst auch Du dabei sein! Und zwar beim Offenen Jugendschnell­schachturnier U25. Dies ist eine einmalige Gelegenheit nicht nur ein paar Partien zu spielen, sondern nebenbei auch bei der Weltspitze zuschauen zu können.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 57
Joomla Templates by Joomlashack